Temporärstellen – Dauerstellen
active.personal GmbH | Bundesplatz 10 | CH-6304 Zug - Schweiz | Tel. 0041 / (0)41 720 08 08 | E-Mail: info@activepersonal.ch
Personalvermittlung, Stellenvermittlung Zug

Stellen für Bau und Handwerk

 

  • CH / DE
  • EU
  • PT
  • ES

Diesen Link als E-Mail versenden

Schliessen

Arbeiten in der Schweiz: Infos für Fachkräfte aus der Europäischen Union (EU)

Arbeit Schweiz: Infos für EU Fachkräfte

Die Schweiz ist ein attraktives Land für Arbeitnehmer. Ein flexibler Arbeitsmarkt und gute Grundlöhne begünstigen das Miteinander von Arbeitnehmern wie auch Arbeitgebern.

Neben dem hohen Schweizer Frankenkurs, der zwischen 2009 und 2011 um 20 % zugelegt hat, erleichtern tiefe administrative Hürden den Zuzug in die Schweiz. Die Personenfreizügigkeit zwischen der EU und der Schweiz wird mit den Bilateralen Verträgen II geregelt. Diese  machen das Arbeiten in der Schweiz für europäische Fachkräfte und Facharbeiter aus der Europäischen Union EU sehr leicht und hürdenfrei.

 


 

Auto und Führerschein

Der ausländische Führerausweis der Klasse B (PKW) muss innerhalt eines Jahres gegen den Schweizer Führerausweis getauscht werden. Für diese Kategorie ist ein Sehtest notwendig, für die höheren Kategorien wie C und D etc. ist eine ärztliche Untersuchung geboten.

 


 

Lohn

Beim Arbeiten in der Schweiz wird Ihnen das Gehalt in Schweizer Franken ausbezahlt. In den meisten Berufen, unter anderem auch im Baugewerbe, bestehen Gesamtarbeitsverträge (GAV), welche ein 13. Monatsgehalt vorsehen. Üblicherweise werden die Gehälter monatlich per Ende laufenden Monat ausbezahlt. Bei temporär Arbeitenden können wöchentliche Akontozahlungen vereinbart werden, die entweder in bar ausbezahlt werden oder regelmässig auf Ihr Post- oder Bankkonto überwiesen werden.

 


 

Sozialabgaben

Je nach Beruf, Alter und Einkommen betragen die gesamten Sozialabgaben (ohne Krankenkasse) zwischen 13 % und 24 % vom Bruttogehalt. Mit den Sozialversicherungs­beiträgen sind die wesentlichen Versicherungsbereiche abgedeckt wie Altersrente, Berufliche Vorsorge, Invalidität, Unfall.

Je nach Gesamtarbeitsvertrag können noch spezielle zusätzliche Abgaben vereinbart werden wie etwa Krankentaggeld, FAR frühzeitiger Arbeitsrücktritt, Paritätsfonds, Ausbildungsfonds etc.

 


 

Krankenkasse

Die Krankenkassen sind in der Schweiz privat organisiert und sind eine Pflichtversicherung, die individuell zwischen dem Arbeitnehmer und einer Krankenkasse abgeschlossen wird. Der Abschluss einer Krankenversicherung ist nach spätestens 90 Tagen Pflicht. Sie können Ihre eigene ausländische Versicherung in Absprache mit der Krankenkasse behalten, sofern Sie über Auslandschutz verfügen.

 


 

Unfallversicherung

Arbeitnehmer sind ab 8 Stunden wöchentlicher Arbeitsleistung gegen betrieblichen und nicht betrieblichen Unfall versichert. Die Prämie für die betriebliche Versicherung übernimmt der Arbeitgeber, der Arbeitnehmer übernimmt in der Regel die nichtbetriebliche Prämie.

 


 

Kinderzulagen

Als berufstätige Eltern haben Sie Anrecht auf Kinderzulagen, die zum Beispiel bei Arbeit im Kanton Zug CHF 300.00 je minderjähriges Kind betragen beziehungsweise je jungen Erwachsenen bis 25 Jahre, der sich in Ausbildung befindet, CHF 350.00 ausmachen (Stand 2011). Wenn beide Elternteile berufstätig sind, wird nur eine Zulage entrichtet.

 


 

Quellensteuer

Die Quellensteuer wird auf dem Bruttogehalt erhoben, nach einem kantonsabhängigen progressiven Tarif. Der Quellensteuer unterliegen ausländische Arbeitnehmer ohne Niederlassungsbewilligung (C).

 


 

Anerkennung von Berufsabschlüssen und Berufszeugnissen

Grundsätzlich werden im handwerklichen Bereich Abschlüsse länderübergreifend anerkannt. Ausbildungsdauer, Berufspraxis und Sprachkenntnisse können jedoch fallweise zu abweichenden Einstufungen in der Schweiz führen.

 


 

Arbeits- und Vertragsrecht

Basis des Schweizer Arbeitsrechts ist das Obligationenrecht (OR). Dieses wird über das Arbeitsgesetz ergänzt. In einigen Branchen wie etwa im Baugewerbe oder auch in der Industrie regeln Gesamtarbeitsverträge (GAV) die Arbeitsbedingungen.

Der Mindesturlaubsanspruch beträgt 4 Wochen pro Jahr. Gesetzliche Feiertage werden bezahlt.

Arbeitsverträge sind in der Schweiz mündlich oder schriftlich gültig. active.personal schliesst mit den temporären Arbeitenden hauptsächlich schriftliche Verträge.

 


 

Arbeitslosenversicherung ALV

Unselbständig Erwerbende (Arbeitnehmer) bezahlen obligatorisch 1,1 % des Gehalts in die gesetzlich vorgeschriebene Arbeitslosenversicherung ein.

Falls Sie aus dem EU-Raum zuziehen, um eine Arbeitsstelle bei active.personal anzutreten, informieren wir Sie über einige Punkte, die für EU-Bürger wichtig sind. Diese Infos helfen, den Wechsel möglichst reibungslos und entspannt vorzunehmen.

 


 

Unterkunft

Um den Erstaufenthalt in der Schweiz zu vereinfachen, ist active.personal bemüht, eine angemessene Unterkunft in einer Pension, einem Hotel oder einer Wohnung zu vermitteln. Ein allfälliges Vertragsverhältnis besteht zwischen dem Arbeitenden und dem Vermieter, die Mietkosten gehen vollumfänglich zu Lasten des Arbeitnehmers.

 

(c) active.personal GmbH, Zug - Schweiz, letzte Änderung 04.07.2011

Temporärstellen – Dauerstellen
active.personal GmbH | Bundesplatz 10 | CH-6304 Zug - Schweiz | Tel. 0041 / (0)41 720 08 08 | E-Mail: info@activepersonal.ch